Pferdeschule

Begleitende Ausbildung von Fohlen und Jungpferden

Wir »bereiten« keine Pferde! Unsere Philosophie ist eine andere. Vielmehr begleiten wir dich bei der Ausbildung deines Pferdes. Der Vorteil ist, dass dein Pferd und du dabei gemeinsam lernen könnt und sich damit euer gegenseitiges Vertrauen mehr und mehr verbessert. Wir zeigen dir alles, was für die Grundausbildung deines Jungpferdes wichtig ist − zuerst am Boden und dann unter dem Sattel.

Fohlen- und Jungpferdetraining
Auszug aus unseren Übungsinhalten der Pferdeschule:
  • Führen und Folgen mit jungen oder unerfahrenen Pferden
  • Fohlen und Jungpferdetraining – Vertrauen und Gelassenheit
  • Sanfter Beritt – begleitetes Anreiten des eigenen Pferdes ab dem 4. Lebensjahr
  • Vertrauensförderung – Coaching bei Unstimmigkeiten zwischen Mensch und Pferd
  • Leichtes und stressfreies Verladen in den Hänger
  • Schule für gebissloses Reiten – Knotenhalfter, Sidepull, Bosal
  • Grundausbildung am Boden und im Sattel von Pferd und Mensch

Du willst an einem Vortrag teilnehmen oder selbst in deinem Stall ausrichten? Hier findest du weitere Infos:

Zeit ist das größte Gut im Umgang mit Pferden.

Darum muss der Mensch zuerst lernen, nicht mehr auf die Uhr zu schauen und seine Sorgen zuhause zu lassen.

Körpersprache im Pferdetraining

Wenn wir uns mit Pferden verbinden wollen, müssen wir ihnen zu hundert Prozent unsere Aufmerksamkeit geben. Wir dürfen nicht unseren Alltag mit in den Stall nehmen und unter Zeitdruck versuchen, ihnen irgendwas beizubringen. Das wird zu nichts führen.

»Nimmst du dir fünfzehn Minuten Zeit, dauert es den ganzen Tag. Hast du den ganzen Tag Zeit, brauchst du fünfzehn Minuten!«

Um uns in das Wesen des Pferdes hineinversetzen zu können, müssen wir im »Hier und Jetzt« sein. So wie auch unserer Pferde nicht für die Zukunft planen, sondern einfach nur den Moment leben.

Du willst an einem Vortrag teilnehmen oder selbst in deinem Stall ausrichten? Hier findest du weitere Infos: